Casino Macau, China

Am so genannten Cotai-Strip, genauer gesagt zwischen den beiden vorgelagerten Inseln Coloane and Taipa, wird mit dem Venetian das größte touristische Projekt in Macau entstehen. Der internationale Flughafen ist nur 90 Sekunden vom Cotai-Strip entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich auch der mit 12.000 Sitzplätzen ausgestattete Macau-Dome, der zu den "East Asia Games" 2005 fertig sein wird, und das neue Immigration Center.

 

Die Casino-Investorengruppe Venetian Macau Ltd. will hier den größten Publikumsmagneten in der Asien/ Pazifik Region schaffen; dieses Mega-Projekt umfasst die Entstehung von 20 Mega-Resorts mit 60.000 Zimmern, Ausstellungs- und Tagungsmöglichkeiten, Theatern, Präsentationsräumen, Einkaufscentern, Wellness-Centern, Dutzenden von erstklassigen Restaurants und Unterhaltungs-Möglichkeiten u.a. auch Casinos.

 

Die Gruppe wird nach eigenen Schätzungen in den kommenden Jahren 5 - 10 Milliarden U.S. Dollar in den Cotai Strip in Macau investieren.

Unabhängig von der zukünftigen Entwicklung am Cotai-Strip lässt die Venetian Macau Gruppe zwischenzeitlich auf der Macau-Halbinsel für die Tagestouristen ein Casino errichten, das Las Vegas Sands. Das Las Vegas Sands Casino nutzt mit seiner strategisch günstigen Lage am Fährhafen von Macau bereits vorhandene und stetig wachsende Besucherströme aus.

 

 

Der größte Recorder der Welt

Das Sicherheitskonzept des Las Vegas Sands Casino umfasst ein voll digitales CCTV-System mit über 1100 Kameras (693 fix Kameras und 422 Dome-Kameras), für die Überwachung von Casino-, Restaurant- und Hotelbereich, 500 Slot Machines und 300 Spieltischen. Insgesamt 1117 DIS-1 Video Streaming Server und MPEG-2 Recorder von Dallmeier electronic übernehmen sowohl das Encoding als auch die gleichzeitige dezentrale Aufzeichnung der Bilddaten und bilden im Zusammenspiel und in der Gesamtleistung den quasi "größten Recorder der Welt".

 

 

Sowohl die Kamerasteuerung als auch die Bildübertragung, Bildaufzeichnung und Bildanalyse werden über eine digitale virtuelle Matrix realisiert. Jeder der 12 Arbeitsstationen, die jeweils mit drei FBAS Monitoren ausgestattet sind, steht sowohl eine spezielle grafische "Casino Control" Benutzeroberfläche (GUI) inkl. Dallmeier Software PView, als auch ein eingebundener Lageplan als weitere grafische Bedienoberfläche zur Verfügung. Neben den grafischen Oberflächen können von den Mitarbeitern wahlweise für Kamerasteuerung, Kameraaufschaltung und Bildanalyse auch Keyboard inkl. Joystick und/oder Jog Shuttle für ihre Überwachungsarbeit genutzt werden. Für die reibungslose Verständigung der verschiedenen Einzelkomponenten und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Befehle und Protokolle sorgen spezielle OPC-Server (OLE for Process Control), die den Kundenanforderungen entsprechend angepasst werden können.